Von neulich: Taschen und Beutel

Schon vor einiger Zeit hochgeladen, aber nicht gebloggt:

Den Minishopper noch mal ohne Zwischenlage. Außen der etwas stärkere Dekostoff – Baumwolle und innen hellblaue Karos, durchgewebt, also von beiden Seiten gleich. Sehr praktisch wenn man nicht an linke und rechte Seite denken muss.
Ohne Einlage ist die auch nicht mehr so steif und lässt sich gut verwenden.
Immer noch für mich zu klein, der Kalender passt halt schlecht rein. Ich überlege, das Dingen mal zu vergrößern, aber das ist noch in der Denkphase. Vermutlich eher nicht.
Da ich im Herbst an der Aftenskolen einen Taschenkurs anbieten möchte, brauche ich einige Vorlagen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Und dazu wiederum muss ich noch mehrere nähen und vor allem dann so stark abändern und an meine Bedürfnisse anpassen, dass ich die für mich nutzen kann u.a. im Kurs.

Jedenfalls der Shopper mit Schmucksaum am Rand.

Dann hab ich ja für das Wimmel das Brotkörbchen genäht, ist derzeit wenig in Benutzung, diese Katze ist ja immer unterwegs im Haus.

Außen billiger Dekostoff, für Polster o.ä. gedacht, innen roter Fleece. Sehr kuschelig, aber echt beschissen zu nähen gewesen.

Für Mama dann ein Faltbeutel: Hat etwas gedauert, bis ich das mit dem Reißverschluss verstanden habe, hat dann aber noch ganz gut hingehauen. Kann man noch mal machen, sind gute Geschenke.

Alle Schnitte derzeit vom Arbeitgeber. 🙂 Wir müssen nur einen symbolischen Beitrag zahlen für Stoff&Stil-eigene Schnittmuster. Sehr verlockend natürlich.

 

Kommentare sind geschlossen.