Was die letzten Wochen geschah

Das Hausmessenwochenende in D war natürlich eine Shoppingorgie, wenn auch eine überlegte. Ich habe tatsächlich bisher keine Rolle gefunden, bei der ich mich frage, wieso ich sie auf den Wagen gepackt hatte. Auch einen neuen Lieferanten habe ich gefunden, mit Schwerpunkt auf Damenmodestoffe, italienische Stoffe und einem sehr guten Basissortiment, in dem ich Leinenstoff der mir in den Kram passt entdeckt habe, sowie einfarbige gute Baumwollstoffe zu einem guten Kurs und mein einfarbiger Fleece wird auch von dort kommen.
Ich hatte Besuch von einer Freundin mit Freund, wir waren supergut essen, eine Empfehlung von einem Lieferanten, ich hatte Besuch von meiner Ma und habe mit ihr zusammen Nordhorn-Stadt besichtigt und eine einstündige Bootstour auf den Kanälen gemacht. Dazu super Wetter.
Zwei Wochen später war das norwegische Quiltfestival. Das erste Mal, organisiert von 3 Quiltläden. 600 Kursteilnehmer, mehrere hundert Tagesgäste, 25 Shops hatten einen Stand. Ich hatte vorher glücklicherweise zwei Freundinnen zu Hilfe, die für mich wie wild 30cm geschnitten hatten von allen Neuheiten, ich hätte das zeitlich vorher alleine nie geschafft.
Ich hatte 9qm zugeteilt bekommen, der Umsatz war über allen Erwartungen, zu einem Fünftel haben die Bügeleisen mit Safety Lift von Unold dazu beigetragen.  Ich habe 30 Stück davon verkauft. (Mit den nach der Messe kommenden Bestellungen habe ich jetzt noch 8 stk von den ehemals 120 stk). Und zwei Reklamationen, ich bin gespannt, ob die Eisen wirklich nicht funktionieren oder ob sie es nur nicht hinkriegen, lol. Ich muss immer noch eine norwegische Anleitung schreiben, seufz.
Das Festivalwochenende war auch das Wochenende, an dem Miss Rosi angefahren wurde. Erst sah es wohl ziemlich schlimm aus, weil die ganze Schnauze voller Blut. Unsere überreagierende Untermieterin wollte von mir aus der Ferne Rad, somit sind der Nachbar und sie am Sonntag zu Tierarzt gefahren, diese redete von Kieferbruch und evtl. einem Fall aus großer Höhe.
Weswegen ich am Montag zu einer anderen Tierärztin musste weil die, bei der wir sind sind, keine chirurgischen Operationen machen. Die meinte aber, weil Rosi schon wieder ganz interessiert die Umgebung untersuchte und der Kiefer trotz klaren Schmerzen keine Fehlstellung aufwies, dass eine OP nicht nötig wäre. Noch mal Schwein gehabt, die Sonntagsaktion hat mit 100% Zuschlag auf den Lohn und den 1800 kr netto Ausrückenzuschlag, sowie Röntgenaufnahme mal eben schlappe 600 Euro gekostet, neues Sofa adieu.
Kaum wieder zuhause musste ich gleich wieder einen Tag zum Nähmaschinen-Verkaufstreffen in Drammen, noch ein Tag verbraucht.
Insgesamt bin ich eher schlapp und hab mich von all dem noch nicht recht erholt, die letzte Woche habe ich mit inventarisieren der neuen Waren und fotografieren verbracht, sowie eine Overlock und eine mechanische Nähmaschine verkauft, das hilft mit den all den großen Rechnungen, die da sind. Muss mich erst dran gewöhnen,  dass man mit einem Geschäft IMMER offene Rechnungen hat und nie fertig wird alles zu bezahlen, ggg.

Diese Woche muss ich unbedingt eine Anzeige basteln für die Lokalzeitung, den Rest Stoffe einpflegen und vor allen dafür Platz finden, es ist gerade alles voll.
Donnerstagabend habe ich das erste Mal Overlockkurs 2 Std., für die die ihre Maschine bei mir gekauft haben, da muss ich mich erstmal selber wieder reinarbeiten. 🙂

image

Ein Kommentar

  1. Hi Britta! Hoffe, dir geht’s gut?! Sag mal, wann warst du denn genau in Nordhorn? Ich bin nämlich letztes WE dort gewesen.. 🙂 LG Danni