Was ich vermisse

Wenn mich jemand fragt, was ich hier in Norwegen vermisse oder was mir aus Deutschland fehlt, dann ist es definitiv dies:

Gaszentralheizung.

Der totale Luxus, den man definitiv erst zu schätzen weiß, wenn man ihn nicht mehr hat. Unser Stromverbrauch nähert sich an den normalen durchschnittlichen norwegischen Wert an, für die letzten 2 Monate unglaubliche 5000 Kilowattstunden, das meiste davon für Erwärmung. Jetzt im Winter zahlen wir rund 10 Eurocent pro Stunde.
Eine Wärmepumpe – zu deutsch auch klimaanlage – kommt uns aber nicht ins Haus vorerst. Erstmal bin ich immer noch nicht davon überzeugt, dass da so groß Einsparpotential drin ist und zweitens kosten die Dinger auch nen ganzen Haufen.
Also friere ich gerade so vor mich hin, bis der Ofen dann richtig warm wird.

Und quengelig bin ich sowieso, weil gestern Abend erst an selbstgemachter Pizza überfressen, dann ewig lesen ‚müssen‘, bis das Buch zuende war (Das Geheimnis der Bienen, die deutsche Übersetzung heißt aber Die Bienenhüterin‘) und somit erst um halb 2 eingeschlafen.
Und da mich die Katze gerade wachgemaunzt hat….bin ich also aufgestanden *grummel*.

Draußen dichter Nebel und nachdem es erst die Nacht geregnet hat jetzt 1 cm matschiger Neuschnee.

Ich will Frühling….

Kommentare sind geschlossen.