Was so anliegt

Letzte Woche so im Schnippelwahn des ‚Ich brauch neue Klamotten‘: erstmal haufenweise günstig erstandenen Jersey zu T-Shirt-Teilen zerschnitten. Da liegt jetzt also ein Stapel mit Teilen für 8 T-Shirts, ein Hosenrock und eine Bluse. Dazu ergab die Durchrechnung der noch offenen Quiltprojekte folgende erschreckenden Ergebnisse: 1 Kinderquilt braucht die Abschlusskante. 1 Kinderquilt wartet aufs Quilten,  liegt auf der wieder funzenden Maschine.
Ein Quilttopp gerade fertig (Sonntag), nämlich ein neuer Versuch einen Quilt fürs Auto zu machen (auf dem Bild fehlt noch oben und unten ca 7 cm dunkel lila Rand, sonst wäre der nämlich nur 125 cm breit gewesen):

Dann noch Blöcke für einen Kaleidoskopquilt, ein Ewigkeitsprojekt, das waren diese, allerdings hatte ich mittlerweile schon die Zwischendreiecke an jedes Sechseck genäht, weiß mit feinen schwarzen Linien:

Den hab ich nun fast zusammengenäht, ich muss ’nur noch‘ die 8 Reihen zusammennähen, dann ist das Top fertig.
Für beide Quilts habe ich schon Rückseitenstoffe, der fürs Auto kriegt olivgrünen Flanell, wird nicht so schnell dreckig. Da warte ich aber noch mit dem Quilten, weil ich ein bestimmtes wärmeisolierendes Vlies ausprobieren will, welches eigentlich für Bekleidung ist und von dem ich noch nicht weiss, ob es sich überhaupt quilten lässt.
Der andere kriegt Streifen in den Farben wie auf dem Top und wird noch ein Stück dunkelblau drangefrickelt, weil die Breite nicht reicht. Irgendwie wird der ein 1,60 m breites Monster, knapp über 2m lang. HMpf.

Dann liegen hier noch fertige Blöcke für zwei Quilts, ein grosser, ein kleiner. Habe zuviele Blöcke, das ist viel zu viel für einen einzigen.
Daaannn noch ein JellyRoll-Projekt, wo die Hälfte der Blöcke fertig sind. Und zwei Testblöcke für Resteverwertung, wo ich aber auch schon genug fertige Reste habe und wo die fertigen Blöcke 12″ gross sind, also ca. 30cm, für meine Verhältnisse einfach riesengroß.

Ähhhh jaa, ich hab da also genug zu tun. Und natürlich den ersten richtigen grossen Kundenauftrag zum Fremdquilten. 🙂 *bibber*. Mehr als genug zum Nähen, ich muss mich nur aufraffen. Mal schauen. 🙂

Ein Kommentar

  1. Glückwunsch zum ersten richtigen Auftrag 🙂

    Das wird schon!