Weihnachten in D

Mein Chef hat heute seine Zustimmung gegeben. Ich kann in der Woche vor Weihnachten nach Hause fahren. Also nach Deutschland zu meinen Eltern. *strahl*. Allerdings unter der Bedingung, dass ich in den zwei Wochen vorher die ‚ausgefallenen‘ Stunden vorarbeite. Kommt mir sehr entgegen, weil so lange unbezahlt geht echt nicht. Mein Chef macht dabei natürlich das Schnäppchen, weil er mir in der Stresszeit keine
Überstunden mit 50% Aufschlag zahlen muss. Aber egal. Ich freu mich.

Am 21. werden wir also fahren, das steht schon fest. Und dass ich Silvester in der Post arbeiten muss auch. Bleibt bloß noch, wann zurück. Noch hab ich mir auch nicht so recht Gedanken gemacht, wer sich
um die Katzen kümmern soll. *seufz*.

Am besten wäre, es würde in der Zeit jemand hier wohnen. Aber wer ist schon von den Leuten, die wir kennen, Weihnachten hier, vertrauenswürdig und willig, wenigstens die Hälfte der Zeit auch hier
zu verbringen. *seufz*. Ein Katzensitter quasi. Ich kenn zwar eine, die mit Sicherheit ein/zwei Tage hier sein könnte, aber die wohnt eine Stunde von hier weg. Und hat selbst einen Zoo. Mist. Naja,. kommt
hoffentlich in Ordnung. Wenigstens hab ich jez mal nen Anhaltspunkt und kann mich kümmern.

Heute Abend erstmal mit dem Herzliebsten bequatschen, wann wir wo sind. Am liebsten wär mir ja, ich müsste gar nicht zu seiner family mit, aber das kann ich wohl nicht machen *seufz*. Dabei hab ich genug eigenen Kram auf dem Plan stehen. ungefähr 500 Leute besuchen und treffen nämlich. 🙂

Ach ja, heute mal auf der Seite ‚freie Krankenhauswahl‘ in Norge geguckt. Da stehen von allen Krankenhäusern die Wartezeiten. Handchirurgie mit stationärem KK-Aufenthalt: maximaleWartezeiten im
hiesigen Kranknehaus: 22 Monate!!! Gut, dass meines ambulant geht, da sind die Wartezeiten ’nur‘ 5 Wochen. 🙂 Muss Montag mal anrufen und fragen, ob die da schon mal was von Endoskopie gehört haben- *lol*. Und ob ich wohl zwei Wochen als Wunschtermin angeben kann. 🙂 Vor dem 21. Januar geht nämlich nicht, weil dann ist der Bergenstest, mein Sprachtest. Und zum 1.3. ist ja laut Vertrag die Hausübergabe.
Eigentlich hab ich ja gar keine Zeit für so’n Scheiß, aber was willste machen. Irgendwann muss ja und irgendwie passt es mir zeitlich eigentlich nie.

Bis später, muss erstmal ne Rundmail verfassen. Die erste seit ewigen Zeiten. 🙂

Kommentare sind geschlossen.