Wieder da

Wir sind zurück.
Das Treffen an sich war…hm…durchwachsen. Wenn ich nicht dorthin gefahren wäre, um Leute zu treffen, dann wäre es sogar ausnehmend schlecht gewesen. Für ein internationales Treffen wirklich schlecht. Ausführungen darüber, was ein gutes IMM ausmacht, bzw. was an diesem so schlecht war, spar ich mir, ich hab nämlich keine Lust mich im Nachhinein zu ärgern. Nützt eh nix.
Den Mini hab ich wieder. Ob das wirklich so eine gute Idee war, wird sich im Nachhinein zeigen. Noch überwiegt die Panik, etwas könnte schief gehen oder unter meinen Händen sterben, den Fahrspaß. Aber wird schon. Das ein oder andere hab ich schon gesehen, was gemacht werden muss. Dass JD es nicht gemacht hat, nun ja. Die Rechnung ist eh schon exorbitant hoch, so ist das eben, wenn man sich vorher kein Angebot machen lässt. *seufz*. Aber auch da muss ich durch. Die stoffbezogenen Teile, also Dachkonsole, Armaturenbrett und Heckablage werde ich dann wohl endlich mal lackieren. Bietet sich jetzt einfach an und die korrodierten Kopfschrauben und Beschläge am Armaturenbrett muss ich ja eh erneuern. Sitze dann mal einer Behandlung mit Polsterreiniger unterziehen und doch mal die hinteren Teppiche rausnehmen. Nach 2 Jahren in einer zu feuchten Garage muchtet es doch etwas im Auto.

So, die große Wäsche ist in Gang, ich werd erstmal eine Pause machen, muss mal ‚kurz‘ mehrere Kilo Stachelbeeren zum Stumpf und Stiel befreien und irgendwie verarbeiten.

Kommentare sind geschlossen.