Wir haben Wetter

Und das bedeutet, ich steige jetzt in den Schneemännchenanzug und begebe mich nach draußen. Und zwar durch dieHaustür oben, um dann den Weg a‘) zum Parkplatz freizuschaufeln, b) die Treppe runter und durch die Schneeverwehungen ums Haus drumrum und dann von außen vor meiner eigenen Haustür, die geht nämlich nun wirklich nicht mehr auf.
Haustüren hier öffnen für gewöhnlich nach außen. Ist auch okay, denn ich hätte ungern, dass ich die Tür aufmache und mir ein halber Meter Schnee in den Flur kippt.

Problem: Es schneit immer noch, genauer gesagt, ununterbrochen seit gestern.
Viel größeres Problem: Es ist trockener Schnee, es weht ungemein und sobald man was auf der Schaufel hat weht es davon. Na, das kann also heiter werden.
Immerhin noch 3,5 Stunden, bis mein Arbeitstag beginnt.
Wird leider nichts mit den sachen, die ich so vor hatte bis dahin 🙁

Gut Schaufel. Oder so.

2 Kommentare

  1. Okay. Ich höre schon auf, mich zu beschweren, denn ich sehe: es geht noch deutlich schlimmer als bei uns…

  2. hallo britta,
    soll ich kommen und schnee schaufeln, man kann dabei glaube ich, für mich, gut Kalorien abbauen. (lach haha )
    freue mich schon, wenn ihr kommt