wurmt mich

Es wurmt mich trotzdem ziemlich. Nur um noch mal darauf zurückzukommen.
Wer kriegt schon gerne eine Abfuhr. Dazu noch eine, die nicht anständig formuliert ist *gg*.

Ich hab mir gerade einen fiesen Geflügeldöner mit Salat ohne Zwiebeln und Soße reingepfiffen und der Magen hängt tief. Dazu die ersten 23 von 1300 Seiten vom fünften Teil der Highlandsage von Diana Gabaldon
angefangen. Ziemlich mickrig gedruckt. In der Schule ich lese ich gerade den ersten Teil der Kinder von Emelan von Tamora Pierce auf englisch. Nicht meine Stärke, dieses englische Lesen, aber diesmal bin
ich zuversichtlich, weil ich die deutsche Übersetzung schon sieben bis achtmal gelesen habe und ziemlich genau Bescheid weiß. Wenn ich dann dieses Buch gelesen habe und außerdem die folgenden zwei, dann verstehe ich hoffentlich auch mühelos den vierten Teil, der schon Jahre angefangen bei mir rumliegt. Und dann kann ich bestimmt auch noch die nicht mehr übersetzten Teil des ‚Circle opens‘ lesen und vielleicht
auch mal Alanna von Trebond oder Dhana auf englisch. Mal gucken. Gerne würde ich dann auch Sofies Verden auf Norwegisch lesen, oder wie wäre es mit Harry Potter. *gg*

Gleich werde ich laufen und leider, weil ich nicht unhöflich sein wollte, habe ich heute abend zum Lernen H. am Hals. H. ist eine Spezies für sich. Ich hab nicht den leisesten Plan, wie der das schaffen will. Er rallt nix, kann keine Vokabeln, macht aber auch keine Hausaufgaben und ich bin mir nicht sicher, ob das bei ihm mit dem Arbeiten in Norwegen klappt. Ich find ihn eigentlich nett, aber nervig, weil er nix kapiert. Und immer dieses leicht verwirrte ‚P‘ in den Augen hat. Zu langsam für mich *g*. Ich könnte ihm die Hälfte der Zeit den Hals umdrehen und bin sowas von froh, dass ich nicht neben ihm sitzen muss. Najo, kann eben nicht jeder so wie er will.

Ich mach mich jetzt mal los, will auch noch ein paar andere Sachen erledigen. Cya.

Kommentare sind geschlossen.