Zuckerfrei Tag 3

Tag 1 bot ja gleich die Herausforderung, dass ich bei den Tapas der Jahreshauptversammlung nicht wirklich erkennen konnte, wo sich der Zucker versteckt, habe es gelassen genommen und nur um die Tortillachips einen Bogen gemacht. Einziges für mich mögliches Getränk außer Wasser: 100%iger Orangensaft.

Gestern keine Probleme gehabt, muss aber noch mal einen genaueren Blick auf Zutaten in Sojasoße werfen, die sicher Zucker enthält vermute ich mal. Den größten Teil des Sushi ohne gegessen.

Erstaunlich wie oft ich gerne mal einen Blick in den Kühlschrank werfen möchte – ob da nicht was Leckeres drin ist. Ist es, aber Auflage ist halt nicht drin.

———————–
Gestern dann noch in der Stadt gewesen, Friseurbesuch – ging schnell und hat gar nicht wehgetan 😉 – bloß Nacken ausschneiden und Pony schneiden, will ich doch die Haare wachsen lassen. Und Friseurgeld sparen.
3 Tops gekauft. Bei der Bank gewesen – mal wieder refinanzieren – diesmal mit 3 Jahre Zinsbindung – sehr unheimlich irgendwie. Man bindet sich halt so. Wir rechnen mit einer Zinsersparnis von rund 1000 Euro pro Jahr, die nicht-gebundenen Zinsen hier sind eigentlich eh zu niedrig und ich gehe nicht davon aus, dass die noch mehr fallen.
Unsere gebundenen sind jetzt jedenfalls niedriger als die freien.
———————-
Eine neue Bestellung und das erste Mal mit dem Problem konfrontiert, dass Paypal das Geld eingefroren hat wegen Unstimmigkeiten. Ich vermute mal, dass die Frau eine andere Paypaladresse hat als Lieferadresse. Ich mache jedenfalls heute das Paket fertig und hoffe, dass ich von Paypal im Laufe des Tages eine Rückmeldung bekomme, damit ich das am Samstag zur Post bringen kann.
Ich habe bei der ersten Rechnung direkt im Buchhaltungsprogramm natürlich gleich Mist gebaut – doppelt angelegt – so dass ich gestern da erstmal ne Kreditnota machen musste. Jetzt will ich erstmal mir selber eine Rechnung schreiben für entnommene Geburtstagsbatikstoffe und dann die neuen Waren da drin erst anlegen.
Das finde ich je ein bisschen umständlich, der Vorteil ist aber, ich sehe besser was sich verkauft und was nicht und kann ggf. entsprechende Maßnahmen ergreifen.

So. Und jetzt zur Arbeit.

Kommentare sind geschlossen.